Lieber Gartenfreund und Vereinsheimbesucher

Das Vereinsheim ist wegen eingefrorene Wasserleitungen am 04.03.2018 geschlossen. Die Vereinswirte sind am 11.03.2018 ab 11.00 Uhr wieder für Euch da.

 

Wir danken für Euer Verständnis.

Lieber Gartenfreund und Vereinsheimbesucher

 

Das Vereinsheim ist am 01.04.2018

( Ostersonntag) geschlossen. Die Vereinswirte sind am 08.04.2018 ab 11.00 Uhr wieder für Euch da.

Wir danken für Euer Verständnis.

Wichtige Hinweise

Verbrennen

Vom 01. Mai bis 30. September verboten.
Vom 1.Oktober bis 30. April ist das Brennen nur noch am Freitag ohne Geruchsbelästigung gestattet!

Heckenschnitt

Radikale Heckenschnitte sowie das Beschneiden von Bäumen sind vom 01. März bis 30. September verboten. Ab dem 25. Juni sind Korrekturschnitte erlaubt. Das bedeutet z.B. eine Hecke wird gestutzt und nicht halbiert. Vor jedem Schneiden auf Vogelnester achten!

Befahren der Wege

vom 1.11. – 30.04. für Fahrzeuge aller Art verboten. Ausnahme Fahrt zum Parkplatz und Anlieferung Vereinsheim. Außerhalb dieser Zeit ist dies auf ein Minimum zu beschränken.

Gemeinschaftsarbeit ist für jeden Gartenfreund Pflicht

Bei Nichtleistung wird eine Ausgleichszahlung von 10 € pro angesetzte Stunde fällig.
Ausnahme Frauen über 65 Jahre und Männer über 70 Jahre.

Obstbäume fällen

Das Fällen von Obstbäumen ist verboten. Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit dem Vorstand gestattet. Für jeden gefällten Baum muss ein neuer Baum gepflanzt werden.

Anwesenheit bei Wasseranstellen und Gartendurchgang

Der Gartenpächter hat an diesen Terminen anwesend zu sein oder hat den Schlüssel beim Nachbarn zu hinterlegen. Geöffnete Pforten werden wieder verschlossen. Bei verschlossenem Garten wird Strafgeld von 10 Euro fällig.

Bauliche Maßnahmen

Alle baulichen Maßnahmen müssen schriftlich dem Vorstand vorgelegt werden. Wer ohne eine schriftliche Baugenehmigung etwas baut, muss damit rechnen dies wieder zurück zu bauen.

Ruhezeiten

Montag-Freitag von 13:00 bis 15:00 Uhr / 20:00 bis 7:00 Uhr
Samstag ab 13 Uhr bis Montag 07:00

Naturschutzgebiet

Es ist untersagt ins Naturschutzgebiet zu gehen. Um seine Hecke vom Naturschutzgebiet aus zu schneiden, wird vom Vorstand ein Termin bekannt gegeben. Wenn der Termin da ist, hat jeder Zeit seine Hecke von der anderen Seite zu stutzen und 1 m von der Grenze alles zu befreien. Der Gartenabfall darf nicht im Naturschutzgebiet bleiben. Jeder Pächter ist dazu verpflichtet diesen Gartenabfall selbst zu entsorgen.

 

Hier findet ihr die Informationen, die bei der Kündigung eures Pachtgartens zu beachten sind - Weitere Infos beim Vorstand.

data/downloads/53765/Kuendigung_des_Pachtvertrages.pdf

 

  1. Dem Vorstand muss innerhalb der gesetzlichen Frist eine schriftliche Kündigung vorliegen. Zum Nachschlagen findet man es in §4 der Satzung für Kleingartenvereine des Landesbundes.

     

  2. Ist diese dort eingegangen, erhält der Pächter vom Vorstand in schriftlicher Form die Kündigungsbestätigung.

     

  3. Des weiteren wird mit dem Pächter ein Besichtigungstermin für eine Schätzung seiner Gartenparzelle vereinbart, wie auf der Jahresversammlung 2015 beschlossen wurde.

     

  4. Ist die Schätzung abgeschlossen, wird ein Schätzprotokoll vom entsprechendem Gutachter erstellt. Jedes Schätzprotokoll kostet 14€. Die Kosten sind vom Pächter zu tragen.

     

  5. Geschätzt wird das reine Gartengrundstück ohne Arbeitsutensilien und Gartenlaube.

     

  6. Liegt das Protokoll vor, hat der Pächter sich mit bestem Gewissen um einen Nachpächter zu bemühen, der beim Vorstand selbst auch noch einmal vorstellig werden muss.

     

  7. Um Unstimmigkeiten zu vermeiden, hat dieser daher die schlussendliche Entscheidung darüber, ob der Nachpächter die Parzelle bekommt. Natürlich kann der Pächter den Verein nach Erstellung des Schätzprotokolls um Mithilfe für Werbung bitten, um den Garten schnellstmöglich an einen vernünftigen Nachpächter weiterzuvermitteln.

letzte Änderung: 02.03.2018